Digitale Naturfotografie

Wolfgang Leierer

Die Boddengewässer an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern sind für
einige Wochen ein unvergleichliches Naturschauspiel. Im Herbst sind die Kraniche ab
September bis Anfang November anzutreffen.

Während des Tages sind sie auf abgeernteten Getreidefeldern, hier besonders auf den
Maisfeldern zu finden, wo sie sich die für den Weiterflug notwendigen Energiereserven anfressen.

Unter Naturfotografen ist dabei der Günzer See zweifelsohne wohl einer der Hotspots.

Die Winterfütterung ist eine einmalige Gelegenheit, unsere heimischen Wildtiere aus nächster Nähe beobachten zu können. Wenn auch die Fütterung in erster Linie auf die Singvögel abzielt, lassen sich auch die sonstigen Waldbewohner gut beobachten.

Zusammen mit meinem Fotofreund Erich Obster habe ich bereits im 2.Jahr eine Winterfütterung eingerichtet. Jede Menge Kohl- und Blaumeisen, sowie Sumpfmeisen und Rotkehlchen konnten wir bis jetzt beobachten und teilweise fotografieren. Gimpel und Eichelhäher blieben bisher leider aus, jedoch rechne ich in nächster Zeit stark mit ihnen.

 

Wölfe im Nationalpark Bayer. Wald

Eine besondere Attraktion im Nationalpark Bayerischer Wald ist das Tierfreigelände. Hier können seltene Tierarten wie z.B. Luchs, Bär, Wildkatze aber auch Wolf in ihrem natürlichen Umfeld beobachtet werden.

Hirschbrunft am Darßer Ort 2011

An der Ostsee auf der Halbinsel Darß/Fischland liegt an seiner nördlichsten Spitze, der Darßer Ort.
Vom Nothafen Darßer Ort bei Prerow beginnt ein sehr schöner Rundweg zum Weststrand/Leuchtturm.
Von den beiden Beobachtungsplattformen kann von Mitte September bis Mitte Oktober die Rotwildbrunft sehr gut beobachtet werden.